Instagram Автостудия Глянец
Facebook Блеск
Instagram Детейлинг
Facebook Автостудия Глянец
Facebook Детейлинг
Instagram Блеск

Okt 212013
 

Facebook Детейлинг
Facebook Блеск
Instagram Блеск
Instagram Детейлинг
Facebook Автостудия Глянец
Instagram Автостудия Глянец

 

Facebook Детейлинг
Instagram Детейлинг
Instagram Блеск
Facebook Автостудия Глянец
Instagram Автостудия Глянец
Facebook Блеск

 

Facebook Детейлинг
Instagram Блеск
Facebook Автостудия Глянец
Instagram Автостудия Глянец
Instagram Детейлинг
Facebook Блеск

 

Facebook Детейлинг
Instagram Блеск
Facebook Автостудия Глянец
Facebook Блеск
Instagram Автостудия Глянец
Instagram Детейлинг

 

Derzeit arbeite ich u.a. an der Umsetzung eines Kurzfilmwettbewerbes mit (Aufnahmeleitung und diverse Internet/Social Marketing Aufgaben). Vielleicht hat jemand von euch Lust ein Clip zu produzieren zum Thema: „Wer steht bei Ihnen vor der Tür, wenn es unerwartet klingelt?“

Mehr dazu unter http://www.facebook.com/clevergyfilmawards

Oder direkt bei http://clevergy.de

Vielleicht kommt auch jemandem dieser Typ hier bekannt vor, der in einem von 4 Erklärclips auftaucht 😉

 

Genau EIN Post hab ich dieses Jahr 2011 geschafft! Na toll, ganz großes Kino, Du kriegst die Tür nicht zu.

Dabei hab ich als Lesezeichen über 30 fantastische Videos/Animation/Ideen/Plattformen… einfach extronelle Dinge gesammelt über die es zu berichten lohnt. Und bei allem was einem die Tage über begegnet und was man selber schafft, sollte es doch kein Problem sein, das restliche Jahr jede Woche einen Eintrag zu schreiben. Wir werden sehen 🙂

Heute ist Frühlingsanfang und damit auch ein guter Tag für ein Vorhaben!

Ich beginne mit einem kleinen Erlebniszusammenschnitt meiner Reise nach Peru mit meinen Geschwistern 2009:

 

„Membrain“ ist ein Musikclip – enstanden in den letzten Wochen durch Zusammenarbeit von „moods plateau“ und „framebrothers“ (siehe Links). Bei diesem non-Profit-Projekt konnten sich die Vielbeschäftigten mal wieder etwas austoben. Anlass war die Breakpoint 2010 (http://breakpoint.untergrund.net).

Es hat den ersten Platz in der Kategorie Animation/Video gemacht 🙂

Enjoy!

…und das Making of (gibt’s schon etwas länger, hatte nur vergessen hier zu posten):

 

Ach was hab ich denn da wieder gefunden… einer meiner ersten Flash Gehversuche. Viel weiter bin ich auch bis heute nicht gekommen. Es basiert auf einem Bild von meiner Schwester Helene, das unbewegt an einer Wand hängt. Jetzt häng ich dieses an meinen Blog.

Es ist 2002 entstanden.

Jul 202009
 

Mittlerweile sind wir am Titicacasee angekommen – Puno heisst unsere Stadt; viel wichtiger: Positive-Bar (Rock´n Reggae Bar) unsere Absteige. Und da koennen sich die deutschen Barbesitzer mal ein Scheibchen abschneiden: das grande Cerveza ist hier 625ml und kostet unter 2 Euro! Klasse. Wir haben zwischendrin einen Abstecher auf das abseits gelegene Llachon und auf die Insel Amantani gemacht. Auf Amantani gab es unter anderem einen belebten Volkstanz mit den Eingeborenen. Juliane hatte eine wunderschoene Tracht an und Simeon einen Poncho. Leider koennen wir derzeit keine Photos hochladen und das Internet ist selten und schwerlich zu benutzen.

Heute kamen wir wieder nach Puno (in unsere Bar – aus dieser schreibe ich soeben) und morgen werden wir um 7 vom Hostel abgeholt und es geht mit dem Bus ueber die Grenze nach Bolivien (Copacabana). Uebermorgen werden wir dann in La Paz sein um schliesslich unseren Rueckflug ueber Lima, Equador, Rom nach Frankfurt anzutreten.

Samstagabend haben wir hoffentlich wieder heimatlichen Boden unter unseren geschundenen Fuessen :).

Jul 102009
 

In der Galerie gibt’s neue Bilder. Und wer möchte, kann sich hier (mit Ziel speichern unter, da es sonst innerhalb der Seite geöffnet wird) ein Panorama runterladen. Entstanden mit Hugin (Open Source).

Hier noch eine verkleinerte Version:

pano01_small2

Jul 072009
 

karte

…wie auch immer:

in der Perugalerie wurden neue Fotos

von Juliane eingefügt (auch zwischendrin).

oder z.B. hier gleich als Diashow/3D Galerie: DIASHOW

 

Nach einem kleinen Kulturschock in Lima…

01_weg_aus_lima

…ging unsere Reise mit dem Bus an der Küste weiter nach Huacachina – eine Oase inmitten einer Dünenwüste.

02_huacaChina

Hier konnte man ein bisschen verschnaufen und in einem herrlichen Hostel 2 Nächte verweilen. Die Frauen sahen sich die Stadt in der Nähe (Ica) an und die Brüder gingen in die Wüste Stille genießen. Später wurden wir in einem Buggy durch die Dünen gefahren und konnte an verschiedenen Hängen mit Brettern (ähnlich Snowboards) herunterfahren. Genial!

06_Sandborden

Am nächsten Tag wurde noch ein bisschen die Tierwelt vor der Küste von einem Motorboot aus bewundert.

07_von_der_wueste_aufs_meer_seeloewe

Dann ging es weiter nach Nasca wo wir an den zahlreichen Kunsthandwerkständen schöne Dinge gekauft haben. In unserem Hostel konnten wir mit Blick auf Nasca frühstücken.

08_nasca

Von Nasca ging es dann mit einem Nachtbus weiter Richtung Cusco… und welch Zufall: Der Bus fuhr direkt durch Curahuasi,  der Ort wo Elisabeth und ihre Familie wohnt. Zugegeben, in Peru gibt es auch nur sehr sehr wenige Straßen durch die Anden.  Simeon hat es erstmal aufgrund der Höhe oder Parasiten umgehauen – wir wissen ich es nicht! Er wurde  mit Koka-Tee gepflegt ;). Darum hatte er Zeit, während der Rest auf den Hausberg wanderte, diesen Eintrag zu schreiben. Curahuasi liegt übrigens ca. 2600 m hoch. Der Hausberg ca. 3100m.

11_hausberg

Weitere Bilder gibt’s in der Perugalerie über die Kategorien rechts zu erreichen oder hier.

Liebe Grüße aus Peru!

Juliane, Helene, jetzt auch Elisabeth + Anhang, Aaron und Simeon!

Jun 282009
 

IMGP7217ç

Wir sind gesund angekommen. Der Flug war herrlich. Zurzeit sind wir in Lima und schauen uns diese 8 Millionen Metropole (laut, stickig, abenteuerlich) an – darum: keine Zeit – uns geht´s gut.

IMGP7237

IMGP7239