Und die klingen heutzutage gar nicht mal so schlecht. Von Navigationssystemen im Auto kennt man ja die netten Damen und Herren, aber wer schon mal den bei Windows vorinstallierten Microsoft Sam gehört hat, musste eher schmunzeln. Jetzt bin ich durch einen c’t Artikel über Sprachausgabe am Computer auf verschiedene andere Stimmen (nennt sich dann SAPI5) gestoßen und hab sie mal ausprobiert und staunte nicht schlecht: die klingen teilweise sehr gut. Hier mal ein Beispiel (klang von allen getesteten am besten)

Klick mich an! (und dann auf den Playbutton)

„Ich bin Simeon. Erstaunlich, wie gut so eine synthetische Stimme klingt. Ich werde mir wohl bald meine E-Mails vorlesen lassen. Oder als Frage: Lass ich mir dann meine Mail vorlesen?“

Nicht sehr kreative Text, aber: sie spricht meinen Namen richtig!

Wer’s selber mal probieren (hören) will: interaktive Webdemo (richtige Sprache wählen nicht vergessen – Zeichenanzahl leider begrenzt). Da könnte man sich wirklich fast überlegen, sich so eine Software zu kaufen und ewig lange Emails als Mp3 abzuspeichern und mal eben auf dem Weg zum Bäcker sich vorlesen zu lassen 😉